Naturpark Dübener Heide und Elbe Naturschutzgebiet
Fotos von Naturlandschaften und Tieren mit Steckbriefen

 Natur erleben  

Die Dübener Heide umfasst ein Gebiet über 787,50 km² und erstreckt sich über 2 Bundesländer im Nordwesten von Sachsen und Südosten von Sachsen Anhalt. Gegründet wurde der "Naturpark Dübener Heide" 1992 und stellt seit dem ein bedeutendes Naturschutzgebiet dar. Das Wappentier ist der Biber welcher sich z.B. nahe des Lutherstein in Eisenhammer durch das Programm "Erlebnis Wildtier" beobachten lässt. Weiterhin fühlen sich über 300 Schmetterlingsarten und 160 Vogelarten in diesem Gebiet heimisch. Besucher des Naturparks haben die Möglichkeit auf unzähligen Wanderwegen u.a. die "Heide-Biber-Tour" die Natur zu erkunden. Auch Radtouren, Paddelbootfahrten und Campingplätze werden im Naturpark angeboten.

Natur News

17.03.2017 - Wildkatzen im Naturpark Dübener Heide

Wie die Sächsische Zeitung ( Link SZ-Online ) am 09.03.17 berichtet ist nun nachgewiesen wurden das im Naturpark Wildkatzen sich auf natürliche Art verbreitet haben. Die getestet Wildkatze wurde im Bundesamt für Umwelt und Naturschutz untersucht und hat ein vergleichbares Erbgut zu den Katzen aus dem Harzer Vorland sowie aus dem Leipziger Auwald.

 

 

Die Elbe mit Ihrer Quelle in Tschechien und Mündung in Cuxhaven erstreckt sich über eine Länge von über 1000 km und ist unter den 100 längsten Flüssen unserer Erde. Die Einzugsgebiete dieses Flusses liegen in Deutschland, Tschechien, Österreich und Polen. Lange Zeit war der Fluss mit Schwermetallen belastet, mit Beginn der Wiedervereinigung hat sich die Wasserqualität jedoch deutlich verbessert. Entlang ihres Mittellaufes befinden sich mittlerweile wunderschöne Naturschutzgebiete. Reisende haben gute Möglichkeiten auf dem Elbe Radweg in über 1200 Kilometer Länge die Natur zu erkunden.